(english version below)

Call for Participants: Online Autumn School

»Graphic Knowledge: Comic, Forschung, Vermittlung«

(CAU Kiel, 12.-14. Oktober 2020)

Was wissen Comics? In der interdisziplinären CLOSURE International Online Autumn School möchten wir die Formen des Wissens erforschen, die in Text und Bild, in Panels und Sequenzen, in Cartoons und Symbolen codiert sind. Gemeinsam mit Referent_innen aus Soziologie, Kulturwissenschaft, Kunst und visuellen Medien sowie dem CLOSURE-Team werden wir diskutieren, wie dieses komplexe Medium individuelles und kollektives Wissen ins Bild setzt — und dabei immer wieder in Frage stellt, was für wahr gehalten wird.

Durch die Linse der ›weird signs‹ (Frahm 2002) des Comics wird der Workshop vertraute Formen des Wissens neu betrachten und unvorhergesehene Verbindungen herstellen. Unter Anleitung des Comiczeichners Tim Eckhorst werden die Teilnehmer_innen dazu auch mit dem Comic forschen. Man muss keine professionelle Zeichner_in sein, um durch das eigene Gestalten von Panels und Cartoons einen neuen Blick auf das eigene Wissen zu erhalten.
Zudem werden wir die Repräsentation konkreter Wissensgebiete in einer Vielzahl von Comics analysieren. Welches Bild von Krankheit und Gesundheit vermittelt Graphic Medicine? Was wissen Leser_innen von Sachcomics wie Economix über Wirtschaft und Gesellschaft? Welche Wissensbestände werden in Webcomics verdichtet, geteilt und kommentiert? Sach- und Informationscomics, grafische Dokumentation und Piktogramme — die Bandbreite des ›Wissenscomics‹ ist enorm. Die Autumn School soll einen Überblick über diese Verfahren der Wissensvermittlung bieten, die ›unvorhergesehene Verbindungen‹ (Sousanis 2017) von Zeichen und Perspektiven möglich machen.
Bei der Gestaltung und Analyse von Comics wird der Workshop vor allem das Wissen ins Zentrum rücken, das in der Form des Comics angelegt ist. »Es gibt ein  medienspezifisches oder medienimmanentes Wissen des Comic, das aus dessen besonderer Form resultiert« (Ahrens 2019) — diese Wissensformen möchten wir im Workshop präzise beschreiben und kontrovers diskutieren. Dabei sind die Teilnehmer_innen gefragt, ihre eigenen, fachspezifischen Wissensbestände einzubringen: Welchen Begriff von ›Wissen‹ hat Ihre Disziplin? Welche Grundlagen werden vorausgesetzt und was wird  ausgeschlossen? Und: in welchen Text/Bild-Kombinationen wird dieses Wissen dargeboten?
In Analyse und Praxis wird die Autumn School über die Form des Comics einen neuen Blick auf das eigene ›Wissen über Wissen‹  eröffnen.

Referent_innen

Prof. Jörn Ahrens (JLU Gießen); Prof. Friederike Rückert (Europa-Universität Flensburg); Gesine Wegner (Universität Leipzig); Mitglieder des CLOSURE-Teams; der Praxis-Workshop wird von einer erfahrenen Comiczeichner_in geleitet

Bewerbungen

Der Online Workshop ist für Student_innen und Nachwuchswissenschaftler_innen aller Qualifikationsstufen geöffnet. Diskussionssprachen sind Deutsch und Englisch. Wenn Sie Interesse haben, senden Sie bitte ein kurzes Abstract, in dem Sie Ihr Interesse an Comics und Wissen erläutern (ca. 200 Worte), an:
closure@email.uni-kiel.de

Einsendeschluss ist der 15.08.2020

*****

Call for Participants: Online Autumn School

»Graphic Knowledge: Comics, Research, Communication«

(University of Kiel, Germany, 12-14 October 2020)

What can comics know? At the CLOSURE Interdisciplinary Autumn Online School, we would like to explore forms of knowledge encoded in text and image, in panels and sequences, and in cartoons and symbols. Together with the participants, we will explore how the complex medium of comics represents and negotiates individual and collective knowledge, semiotics and social relationships, and performs and re-informs knowledge.

Early career researchers, students and others interested in the subject matter are asked to contribute perspectives from their own fields. We ask: how is the concept of ›knowledge‹ understood in diverse disciplines; what is assumed about knowledge and what forms of knowledge are excluded; and in which text/image combinations is this knowledge presented?
Under the direction of a comic artist, the participants will be guided in how to research through and with the comic form, gaining insights by designing panels and text boxes, sequences and cartoons. This is aimed at participants of all abilities in illustration – there’s no need to be a professional comics artist to participate!
We will also provide a forum for critical engagement with the notion of ›knowledge‹ and comics. In one regard, we examine the representation of concrete areas of knowledge in comics, asking: how do comics convey knowledge? How is disease and health represented and treated in Graphic Medicine? How do non-fiction comics deal with Economix? How do webcomics subvert cultural knowledge? From another perspective, we also look at knowledge that is laid out in the comics form — and how does the reader decode this? Comics are the medium of »unforeseen connections« (Sousanis 2017), which questions dominant forms of knowledge, posing alternatives in multimodal text/image combinations. This leads us to enquire about how the unique form of comics as a medium functions as ›knowledge about knowledge‹.

Workshop leaders

Workshop leaders include Prof. Jörn Ahrens (JLU Gießen), Prof. Friederike Rückert (European University Flensburg), Gesine Wegner (Universität Leipzig), and members of the CLOSURE team. Our practical workshop will be led by an experienced comics artist.

Application

If you are interested in joining the CLOSURE Interdisciplinary Autumn Online School (CIAOS), please send a short abstract explaining your interest in Graphic Knowledge (approx. 200 words) to closure@email.uni-kiel.de. The abstract (like the Autumn School as a whole) can be in English or German.

The deadline for submissions is 15.08.2020.